/Timberfarm GmbH

Timberfarm GmbH

Die Timberfarm GmbH ist ein Unternehmen, welches 2012 durch die Unternehmerfamilie Breidenstein gegründet. Seinen Hauptsitz hat Timberfarm in Düsseldorf. Größere Bekanntheit erlangte das Unternehmen unter anderem durch die Produktion und den Handel von Naturkautschuk und Kautschukholz. Die Familien Breidenstein steht damit in einer langen Tradition. Seit über 50 Jahren ist sie in der Branche aktiv. CEO des Unternehmens ist Maximilian Breidenstein.

Timberfarm GmbH – CEO Maximilian Breidenstein

Als Geschäftsführer der Timberfarm GmbH leitet der gebürtige Düsseldorfer Maximilian Breidenstein das Unternehmen. Er blickt dabei auf eine über 50-jährige Tradition der Familie und langjährige Erfahrung im Bereich Reifeneinzel- und Großhandel zurück. Neben seiner Unternehmertätigkeit engagiert sich Maximilian Breidenstein in der Deutschen Kautschuk Gesellschaft, der International Rubber Study Group, der Initiative für nachhaltigen Naturkautschuk, dem Verein für fairen Kautschukhandel, dem Sachwertverband und dem FNG – Forum nachhaltige Geldanlagen.

Die Timberfarm GmbH – Ein Überblick

Die Timberfarm GmbH ist dabei jedoch nicht nur in Deutschland tätig. Vielmehr agiert das  Unternehmen international und betriebt unter anderem mehrere Plantagen in Panama. Zwar können die meisten Plantagen heutzutage in Südostasien verortet werden, der Kautschukbaum kommt jedoch ursprünglich aus Südamerika. Timberfarm pflanzt ihn somit wieder in seinem Ursprungsland an. Wichtig ist auch der Umweltfaktor. Für Plantagen von Timberfarm findet keine extra Rodung von Flächen statt. So werden brachliegende Areale wieder aufgeforstet. Dies alles wird gefördert durch eine günstige Marktsituation, nachhaltige Ausrichtung und die fortschrittlichen Anbautechniken. Als Investor bietet sich ein Investment ohne schlechtes Gewissen und mit guten Renditen.

Timberfarm steht dabei für höchste Ansprüche an den Umweltschutz. Um diese zu gewährleisten, arbeitet das Unternehmen eng mit der panamaischen Umweltbehörde ANAM zusammen. In langjähriger Kooperation mit der Behörde plant Timberfarm den Bau und Betrieb seiner Plantagen sowie die stetige Aufforstung von brachliegenden Flächen.

Die Expansion von Timberfarm

Bereits sehr früh rückten für Timberfarm Privatinvestoren in den Fokus. So gehörte die beliebte und seit 2013 jährlich stattfindende Panamareise für Investoren und Kunden schon früh zur eigentlichen Investition dazu. Auf dieser Reise ist es Anleger möglich, sich selbst ein Bild von der Qualität ihrer Investition zu machen und wertvolle Einblicke in das operative Geschäft zu erhalten. Im Jahre 2014 verzeichnete Timberfarm bereits eine Fläche von über 1000 Hektar welche aktive bewirtschaftet wurde.

Autonomie ist dabei ein Kernbestandteil der Strategie von Timberfarm. So wurden bereits zwei Baumschulen für Setzlinge angelegt und eine Fabrik für die Weiterverarbeitung ist im Bau. Mittelfristig kann Timberfarm somit den ganzen Prozess vom Anbau bis zur Veredlung aus einer Hand anbieten, wodurch Interessenskonflikte mit Zwischenhändlern verhindert werden und der Prozess vereinfacht wird.

Timberfarms Wertanlage – Panarubber 20

PANARUBBER 20 kann als eine doppelte Investition verstanden werden. Timberfarm geht mit der Anlage einen sicheren Weg und bietet Investoren mehrere Sicherheiten innerhalb der Anlage an. Der Kautschukbaum erzeugt nicht nur Latexmilch, die den Grundstoff für Gummi darstellt, zusätzlich ist der Baum ein Lieferant für hochwertiges Hartholz, das in der Möbelfertigung genutzt werden kann. Hierdurch ist diese Anlage deutlich sicherer als andere Anlagen auf dem Gebiet. Weiterhin wuchs die Kautschukindustrie in den letzten Jahren stetig an, da durch den erhöhten Mobilitätsanspruch der Menschen auch die Nachfrage nach Reifen und somit auch Gummi steigt.

Die Laufzeit der Investition beträgt 15 Jahre und damit die Umtriebszeit des Kautschukbaumes. PANARUBBER 20 kann daher als längerfristigen Wertanlagen betrachtet werden und zählt nicht zu den kurzzeitigen Angeboten. Die prognostizierte Rendite beläuft sich dabei auf 218 % und es kann in 4.250€ Schritten investiert werden. Als Investor erwirbt man die Pacht für 55 Kautschukbäume wie auch das Land, auf dem diese stehen.

Die Kautschukindustrie

Die Kautschukindustrie ist ein stetig wachsender Wirtschaftszweig. Die Branche verzeichnete im letzten Jahr einen Umsatz von über 200 Mrd. €. Gummi, für das Kautschuk ein Grundbestandteil darstellt, wird vor allem in der Reifenindustrie benötigt und stellt somit einen großen Absatzmarkt dar. Aber auch in der Medizin, Laufbandherstellung und für Schuhsohlen ist die Ressource bisher ohne Alternative.

Panama bietet als Ausgangspunkt mehrere Vorteile für Timberfarm. Zum einen können Unternehmen aus der USA “regional” bedient werden, was einen deutlichen Vorteil gegenüber den in Südostasien beheimateten Plantagen darstellt. Zum anderen birgt die Herangehensweise von Timberfarm auch moralische Vorteile. Als Unternehmen verpflichtet es sich für angemessene Löhne, gute Arbeitsbedingungen für die Arbeiter und Umweltschutz auf den Plantagen zu sorgen.

Weitere Quellen zu Timberfarm im Internet

STERN: firmen.stern.de/timberfarm-gmbh.html

Frankfurter Rundschau: partner.fr.de//timberfarm-gmbh.html

FOCUSfocus.de/timberfarm.html

N-TV: https://firmen.n-tv.de/timberfarm-gmbh.html

Handelsblatthandelsblatt.com/timberfarm-gmbh.html

EuroLeaders: Timberfarm Unternehmensprofil

Interview mit dem CEO: Landesblog NRW

CEO: Maximilian Breidenstein

Homepage: Timberfarm Homepage

Timberfarm GmbH: Timberfarm GmbH Homepage

Erfahrungsberichte: Timberfarm Erfahrungen

Trustedshops: Timberfarm Bewertungen

Clevere Investments: Panarubber Profil