/Falken bringt seine ersten Reifen mit Versiegelungstechnologie auf den Markt

Falken bringt seine ersten Reifen mit Versiegelungstechnologie auf den Markt

Falken Tyre Europe führt seine ersten Reifen mit einem selbst entwickelten integrierten Reifendichtmittel ein, wie das Unternehmen mitteilte.

Die Reifen mit der Coreseal-Technologie werden zunächst in Deutschland und Österreich angeboten, weitere Märkte sollen folgen, teilte die Tochtergesellschaft von Sumitomo Rubber Industries am 20. Juli mit.

Nach Angaben des Herstellers zeichnet sich die Coreseal-Technologie durch eine Schicht aus stark haftendem, aber zähflüssigem Dichtmittel auf der Innenseite des Reifens aus.

Das System verhindere den Luftdruckverlust bei Reifenpannen, indem es Einstiche von bis zu fünf Millimetern in der Lauffläche automatisch abdichtet.

In Deutschland wird Corseal laut Falken ab Juli zunächst auf den Ganzjahresreifen Euroall Season AS210 in den Dimensionen 235/55R18 104V XL und 225/50R17 98V XL angeboten.

“Coreseal ist eine einfache Lösung für ein bahnbrechendes Problem… [und] ein wichtiger Schritt, um Reifen intelligenter und effizienter zu machen”, sagte Andreas Giese, Senior Manager Corporate Planning/Product Planning bei Falken Tyre Europe.

Giti baut 946 Millionen Euro teure Reifenproduktion in China

Giti wird seine Reifenproduktion von Hefei in der Provinz Anhui in den Bezirk Changfeng in derselben Präfektur verlegen, um Beschwerden über Umweltprobleme zu begegnen. Der Plan wurde in diesem Monat von den Behörden in Hefei genehmigt.

Für den neuen Park sind Investitionen in Höhe von 946 Millionen Euro (7,22 Milliarden Yuan) vorgesehen, und er wird eine Gesamtfläche von 1,7 Millionen Quadratmetern umfassen, heißt es in einer Mitteilung der Regierung. Die Gesamtfläche wird 720.000 Quadratmeter erreichen.

Zusätzlich zu den ausgelagerten Anlagen wird der Park auch ein neues Werk beherbergen. Der Bau des neuen Werks soll im September dieses Jahres beginnen und bis Ende 2026 abgeschlossen sein, hieß es in einer früheren Ankündigung.

Der Umzug der alten Anlage wird im Mai 2025 beginnen und ebenfalls bis 2026 abgeschlossen sein.

Wenn der Park voll in Betrieb ist, wird er jährlich mehr als 20 Millionen Pkw-Reifen und mehr als 2,6 Millionen Lkw- und Bus-Reifen produzieren können. Der Produktionswert wird sich auf 786 Millionen Euro pro Jahr belaufen.

ANRPC sieht die kurzfristigen Aussichten für den Kautschukmarkt optimistisch

Der Verband der Naturkautschuk produzierenden Länder (ANRPC) geht davon aus, dass die Preise für Naturkautschuk kurzfristig an Stärke gewinnen werden, vor allem aufgrund der steigenden Nachfrage aus China und Indien.

“Es gibt stichhaltige Beobachtungen, die die Ansicht stützen, dass die Produktionsaktivitäten in China wieder zum Leben erwacht sind und eine enorme Nachfrage nach Rohstoffen erzeugt haben”, heißt es im jüngsten zweiwöchentlichen Marktbericht der ANRPC vom 20. Juli.

Der Gesamtbestand an NR in den Lagern in Qingdao ist in den Monaten Mai und Juni um 150.000 Tonnen gesunken, was darauf hindeutet, dass China bald wieder aktiv auf dem Markt vertreten ist”.

Unterstützt durch die Aufhebung von Beschränkungen in mehreren Bundesstaaten wird erwartet, dass sich die Produktionsaktivitäten in Indien ebenfalls erholen und in den verbleibenden Monaten des Jahres an Schwung gewinnen werden, so ANRPC.

Darüber hinaus wird erwartet, dass die Wiederaufnahme der Produktionstätigkeit in den USA und Europa die Nachfrage aus diesen Regionen ankurbeln wird.

Der ANRPC warnte jedoch, dass Risikofaktoren wie die weltweite Verbreitung der Delta-Variante des Covid-19-Virus die positive Marktstimmung trüben könnten.

Außerdem werde sich das erwartete höhere Angebot an Naturkautschuk im Juli und August wahrscheinlich negativ auf die Preise auswirken, fügte der Verband hinzu.